Sie sind hier:

Auszüge aus der Geschichte des VfR Wellensiek

Wie alles begann    Die erste Jahre    Die unendliche Geschichte    Doppelt gebrannte Schlacke   

Wie alles begann

Als am 13. März 1951 mutige Männer in einem Klassenzimmer der Wellensiekschule unseren Sportverein gründeten lag Deutschland noch in weiten Teilen in Schutt und Asche.

Manche Bedenken über die Notwendigkeit dieser Vereinsgründung wurden damals ins Feld geführt, gab es doch im Kreis bereits 60 Vereine, die nach Meinung der Verantwortlichen hätten ausreichen müssen. Zumal im Stadtteil Wellensiek auch die sportlichen Einrichtungen – Grundbedingung und Vorraussetzung um Spiel und Sport überhaupt betreiben zu können – gänzlich fehlten.

Die Wellensieker Initiatoren aber blieben ihrer Linie treu und ließen nicht locker, so dass letztlich ihre Standfestigkeit auch belohnt wurde.

Aus einer Kampfabstimmung gingen die Wellensieker als knapper Sieger hervor und somit stand einer Aufnahme in den Westfälischen Fußball und Leichtathletik Verbad nichts Mehr im Wege. (offizielle Aufnahme 1953)

Der Gründungsvorstand
1. VorsitzenderGustav Dammann
2. VorsitzenderLehrer Oskar Pott sowie






Karl Biermann
Willi Strathmann
Günter Walda
Heinz Wiegmann

Rudolf Trayser

Wolfgang Lütkemeier

Die ersten Jahre

Im Mai 1951 erfolgte die 1. öffentliche Vorstellung des VfR.

Unter der Leitung von W. Lütkemeier wurde eine Handballmannschaft formiert, die ihre Spiele dann auf dem Schulhof der Wellensiekschule austragen konnte.

Unsere Fußballabteilung konnte erst im Jahr 1954 den offiziellen Spielbetrieb aufnehmen.

Da ein eigener Sportplatz zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorhanden war, mussten die Spiele anfänglich also auf fremden Plätzen ausgetragen werden (Olderdissen, Gadderbaum, Heeper Fichten und 08/15 Behelfssportplatz an der Jöllenbecker Str.)

Dass unter diesen schwierigen Bedingungen der 1. Mannschaft 1959 der Aufstieg in die 1. Kreisklasse glückte, bedarf zweifelsohne der besonderen Anerkennung und grenzt fast an ein Wunder.

Im Jahre 1960 hielt die konstante Aufwärtsbewegung weiter an, die Turnhalle der Wellensiekschule, die der Turnabteilung nun für Übungsabende zur Verfügung stand, war mittlerweile errichtet und 1961 – gerade willkommen zum 10 jährigen Vereinsjubiläum – gelang der 1. Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksliga.

Und jetzt erst wurde der Verein auch in das Vereinsregister der Stadt Bielefeld eingetragen.

10 Jahre VfR Wellensiek und eine stolze Bilanz, die sich durchaus sehen lassen konnte!!

Der Sportplatz und seine „unendliche“ Geschichte

Im Jahre 1961 ging auch in Erfüllung, was man sich im Wellensiek seit Jahren gewünscht hatte. Der VfR bekam einen eigenen Sportplatz und die Fußballabteilung hatte endgültig eine Heimat.

Am 30. August 1961 konnte der neue Platz dem VfR mit einem Festakt durch Vertreter der Stadt Bielefeld übergeben werden. Endlich ein eigener Platz wenn auch nur als Asche- oder Tenneplatz. Doch zu jener Zeit war man froh, überhaupt einen Platz zu haben, inzwischen auch ein Stück müde geworden ob des ständigen Ausweichens auf Fremdplätze.

„Auch der Sportplatz Wellensiek wurde mit meiner doppelt gebrannten Schlacke gebaut“

So inserierte anlässlich unserer Sportplatzeinweihung die damalige Bielefelder Baustoff- und Schlackengroßhandlung Wilhelm Tödheide im Vereinsheft, sicherlich nicht ahnend, dass 30 Jahre später gerade diese Schlacke Grund für die Sportplatzsperrung war und unser 40-järiges Jubiläum nicht stattfinden konnte.

Im Jahre 2000 begannen einige Vereinsmitglieder unter der Federführung von Rolf (Pico) Fritz mit der Umsetzung der Visionen unserer Vereinsgründer. Schließlich hatten sie damals den Namen VfR  -Verein für Rasenspiele- nicht ganz ohne Hintergedanken gewählt. Oberhalb des Ascheplatzes entstand ein Naturrasenplatz. Ohne die vielen Helfer und Sponsoren wäre dies nicht möglich gewesen.

 

Unsere Sponsoren: